Einführung in Zapchen somatics mit Cornelia Hammer

3. bis 5. März 2023 | € 260,-
Freitag. 19:00 – 21:00 Uhr
Samstag, 10:00 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 10:00 bis 13:00 Uhr

ZAPCHEN ist als Übungsweise entwickelt von Julie Henderson, Napa, Kalifornien und hat seine Wurzeln zum einen in der westlichen somatischen Körperarbeit, in der Hypnotherapie und angrenzenden Wissens-und Erfahrungsbereichen – zum anderen im tibetischen Buddhismus (und dabei hauptsächlich im Vajrayana und Dzogchen).

In den sogenannten „basics“ wird dazu eingeladen, dass grundlegende Selbstregulationsmechanismen wieder neu aktiviert werden und dass tiefe Entspannung und Regeneration möglich wird. Eine Einladung zu größtmöglichem „Well-Being“, inmitten von allem, was ist. Eine Einladung zu einem Wohlgefühl, das das schlichte Da-Sein meint – eine Einladung zu Klarheit, Präsenz und Weite. Bei längerem Üben öffnet sich die Essenz von ZAPCHEN als spiritueller Praxisweg.

Die Übungsweise ist erprobt als eine Möglichkeit der Selbstfürsorge, sowohl für Menschen, die andere Menschen professionell begleiten als auch in der Begleitung von Erkrankungen und Therapien. ZAPCHEN lebt von der direkten Erfahrung. Fragen, die dabei auftauchen, können während der Übungszeiten besprochen werden.

Cornelia Hammer

Cornelia Hammer (Jg.1953) gehört zur ersten Generation der Zapchen-Lehrer:innen im deutschsprachigen Raum und hat die Methode bei ihrer Urheberin Julie Henderson erlernt. Seit 15 Jahren unterrichtet Cornelia Hammer in Trainings, Fortbildungen, Retreats und alltagsbegleitenden Übungsgruppen. Sie ist seit 20 Jahren ZAPCHEN-Praktizierende und Praktizierende des Vajrayana-Weges des tibetischen Buddhismus. Zusammen mit Dr. Bernhard Hammer und Marlies Winkler hat sie das ZAPCHEN TSOKPA Institut Kassel begründet.

Literatur:
Hammer, Cornelia: Im Körper zu Hause sein. Carl-Auer-Verlag Heidelberg, 2022, 3.Auflg.
Henderson, Julie: Embodying Well-Being (deutsch), AJZ-Verlag, Bielefeld, 2022, 9.Auflg.